Byer og regioner i tyskundervisning

 ”Schwarz-Rot-Gold muss draußen bleiben” – Städte und Regionen im Landeskundeunterricht

Workshop (2 x 90 Minuten) auf den Norwegischen Deutschlehrertagen 2016 in Trondheim
mit Christine Becker (Stockholm)

Wie ist es möglich, neue Ansätze der Landeskundedidaktik in den Unterricht zu integrieren? Welche Materialien gibt es, die die Interessen der Lerner ansprechen und zugleich ein aktuelles Deutschlandbild vermitteln? Wie kann Landeskundeunterricht schon auf niedrigen Niveaus stattfinden?  All dies soll in diesem unterrichtspraktischen und interaktiven Workshop beispielhaft beantwortet werden.

Im Mittelpunkt steht zunächst die Frage, wie regionale Identitäten entstehen und warum es überhaupt sinnvoll ist, dass Deutschlerner diese kennen lernen. Der Schwerpunkt des Workshops liegt dann auf der Erprobung von Didaktisierungsvorschlägen zu regional erfolgreichen, identitätsstiftenden Musikvideos und dem Blog http://www.notesofberlin.com/, das inzwischen weit über die Grenzen Berlins bekannt ist und einen Einblick in die Alltagskultur der Stadt gibt.

Neben der Möglichkeit, Teile der für die Unterrichtspraxis zur Verfügung gestellten Didaktisierungsvorschläge auszuprobieren, erhalten die Teilnehmer/-innen außerdem die Möglichkeit, diese an die Bedürfnisse ihrer Lerner anzupassen.

Zur Referentin:

Nach Abschluss des Diplom-Studienganges Literaturübersetzen und der Zusatzqualifikation Deutsch als Fremdsprache an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und der Université de Nantes war Christine Becker 2006/07 DAAD-Sprachassistentin am Germanistischen Institut der Universität Stockholm. Seit 2007 universitetsadjunkt ebenda. 2012 Beginn des Promotionsstudiums an der Universität Stockholm und im Rahmen eines Cotutelle-Vertrages an der Justus-Liebig-Universität Giessen. Thema der Dissertation: Landeskundliches Lernen in asynchronen Online-Diskussionen. [Homepage]

Comments are closed.