Seminar med Naomi Shafer (CH): “So schmeckt die Schweiz”

 

Abstract zum Workshop

Wie schmeckt die Schweiz? Bei dieser Frage denkt man vielleicht zuerst an Schokolade, Käsefondue oder Kräuterbonbons. Doch in diesem Workshop geht es um eine andere Schweizer Spezialität: nämlich um Rivella, so genannt „offizieller Durstlöscher der Schweiz“ (Tagesanzeiger) bzw. „Erfrischung mit Schweizer Akzent“ (Komiker Michael Mittermeier). Anhand authentischer aktueller Texte und Videos soll im Workshop u. a. beleuchtet werden, wie dieses Getränk den Spagat zwischen Tradition und Moderne, zwischen Kindheitserinnerungen und Zeitgeist meistert, welche Bedeutung dabei (standard-)sprachlichen Varianten der plurizentrischen Sprache Deutsch sowie der Konstruktion nationaler Identität(en) und Normalität(en) zukommt und welche kommunikativen und kultur-/diskursbezogenen Lehr- und Lernziele am Beispiel dieses „Nationalgetränks der Schweiz“ (Wikipedia) im Deutschunterricht mit Jugendlichen erreicht werden können.

Kurzbio Naomi Shafer

Naomi Shafer arbeitet an der Universität Fribourg/Freiburg im Bereich “Deutsch als Fremd- und Zweitsprache” und als Lehrbeauftragte am Institut für deutsche Sprache und Literatur der Universität Neuchâtel/Neuenburg und ist u. a. als Kursleiterin für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache und als Vertreterin des Schweizer DaF/DaZ-Verbands Ledafids in der DACHL-Arbeitsgruppe des IDV tätig. Zu ihren wissenschaftlichen Interessensschwerpunkten gehören u. a. (diatopische) Sprachvariation, Kulturvermittlung und Leistungsbeurteilung.

http://homeweb.unifr.ch/ShaferN/Pub/

Lektüreempfehlung

Shafer, Naomi (2016): “Integriertes sprachliches und kulturelles Lernen am Beispiel des DACH-Prinzips”. In: Miteinander. Informationen des Litauischen Deutschlehrerverbands 2/53 , 11-13. Teil 2: Unterrichtsvorschlag.

Comments are closed.